Nummer: 99 633
Bauart: B’B n4vt
Hersteller: Maschinenfabrik Esslingen
Baujahr: 1899
Fabriknummer: 3072
Zustand: betriebsfähig
Leistung: ca. 250 PS
Gewicht: 28,7 t
Brennstoffvorrat: 1 t Kohle; 2,5 m3 Wasser
Öchsle-Betrieb: seit 1900
Besitz: Öchsle Schmalspurbahn e.V. seit 2007

Die Lok war bis 1940 im Regeleinsatz und bis 1968 immer wieder aushilfsweise beim Öchsle. Im Museumsbetrieb fuhr sie zwischen 1985 und 1990 leihweise erneut als Öchsle-Lok. Seit 2002 ist sie wieder beim Öchsle beheimatet und seit Frühjahr 2015 nach umfangreicher Hauptuntersuchung und mit neuem Kessel wieder auf Ihrer ehemaligen Stammstrecke im Einsatz.

[mehr zur 99633 »]




Nummer: 99 716
Bauart: Eh2t
Typ: VI k
Hersteller: Hartmann, Chemnitz
Baujahr: 1927
Fabriknummer: 4673
Zustand: nicht betriebsfähig
Leistung: ca. 500 PS
Gewicht: 42,5 t
Brennstoffvorrat: 2,5 t Kohle; 4,5 m3 Wasser
Öchsle-Betrieb: seit 1997
Besitz: Öchsle-Bahn AG seit 2008

„Rosa“ war in Sachsen, später auf der Zabergäu- und Bottwartalbahn bei Heilbronn im Einsatz. Nach 25 Jahren Station im Dampflokmuseum Güglingen kam sie 1993 zunächst leihweise zum Öchsle. Baugleiche Loks waren ab 1928 auf der Öchsle-Strecke gefahren.




Nummer: 99 788
Bauart: 1’E1’h2t
Typ: VII k
Hersteller: LKM, Babelsberg
Baujahr: 1956
Fabriknummer: 132029
Zustand: betriebsfähig
Leistung: ca. 600 PS
Gewicht: 51,9 t
Brennstoffvorrat: 3,6 t Kohle; 5,8 m3 Wasser
Öchsle-Betrieb: seit 2003
Besitz: Öchsle-Bahn AG seit 2001

„Berta“ stammt aus einer Nachbauserie des sächsischen Typs VIIk, der erstmals 1928 gefertigt wurde. Bis zu ihrem Wechsel zum Öchsle war sie auf verschiedenen Strecken in Sachsen im Regeleinsatz, zuletzt zwischen Radebeul und Radeburg.




Nummer: 99 651
Bauart: Eh2t
Typ: VI k
Hersteller: Henschel, Kassel
Baujahr: 1918
Fabriknummer: 16132
Zustand: nicht betriebsfähig
Leistung: ca. 450 PS
Gewicht: 40,4 t
Brennstoffvorrat: 2,5 t Kohle; 4,5 m3 Wasser
Öchsle-Betrieb: seit 2016
Besitz: Öchsle Schmalspurbahn e.V. , Eigentum: Stadt Steinheim/Murr

Die 99 651 war ursprünglich gedacht für einen Einsatz bei den Kaiserlichen Deutschen Heeresfeldbahnen im Militärbezirk Warschau. Als die Lok fertiggestellt wurde, war der 1. Weltkrieg gerade zu Ende. Die Lok wurde von den sächsischen Staatsbahnen übernommen und auf Schmalspurstrecken im Erzgebirge eingesetzt. 1928 wurde sie zusammen mit einer Schwesterlok zum Öchsle versetzt und war dort bis 1965 fast täglich im Einsatz. Von 1965 bis 1969 fuhr die Lok noch sporadisch auf der Bottwartalbahn zwischen Marbach und Heilbronn. Ab 1969 wurde die Lok als Denkmal in Steinheim an der Murr aufgestellt. Von dort konnte die Öchsle Museumsbahn die Lok als Leihgabe wieder zurück in ihre alte Heimat holen.




Nummer: V 51 903
Hersteller: Gmeinder, Mosbach
Baujahr: 1964
Leistung: ca. 2 x 270 PS
Gewicht: 39 t
Brennstoffvorrat: 1800 Liter Diesel
Öchsle-Betrieb: seit 1968
Besitz: Öchsle-Bahn AG seit 2009
Zustand: nicht betriebsfähig

Baugleiche Loks waren als Ersatz der Dampflokomotiven ab 1964 auf der Öchsle-Strecke gefahren. Die V51-903 war von 1985 bis 2008 im Bauzugdienst beim spanischen Konzern Comsa im Einsatz. Sie ist derzeit nicht betriebsbereit.




Nummer: V 22-01
Bauart: B dh
Hersteller: Gmeinder, Mosbach
Baujahr: 1965
Fabriknummer: 5413
Zustand: betriebsfähig




Nummer: V 15 908
Bauart: C dh
Hersteller: Gmeinder, Mosbach
Baujahr: 1946
Fabriknummer: 4227
Zustand: nicht betriebsfähig



Lokomotiven Schmalspur
Lokomotiven Normalspur
Personenwagen
Packwagen
Güterwagen
Nebenfahrzeuge
Rollböcke / Rollfahrzeuge